Stéphanie Baechler wird im Pariser Atelier "Jean Tinguely" wohnen und arbeiten

24. Februar 2016 -11h00

Auf Vorschlag der Expertenjury wird die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) das Pariser Künstleratelier ein Jahr lang der Gestalterin und Designerin Stéphanie Baechler zur Verfügung stellen. Die junge Künstlerin wird sich vom 1. September 2016 bis 31. August 2017 in Paris aufhalten.

Stéphanie Baechler
Stéphanie Baechler © Tous droits réservés

Nachdem das Freiburger Amt für Kultur einen einjährigen Aufenthalt im Pariser Atelier "Jean Tinguely" ausgeschrieben hatte, fiel die Wahl der Expertenjury einstimmig auf Stéphanie Baechler. Die Künstlerin, die die Jury mit ihrem künstlerischen Projekt überzeugte, interessiert sich für Mode, Skulpturen und Fotografie. Während ihres Aufenthalts in Paris wird sie Installationen aus Keramik und Stoff gestalten und die hektische industrielle Modeproduktion der Bewegungslosigkeit ihrer Skulpturen gegenüberstellen. Das Atelier bietet ihr einen Raum, um Werke zu schaffen und probeweise auszustellen. In der Hauptstadt Frankreichs hat sie zudem Gelegenheit, neue berufliche Kontakte zu knüpfen und ihr Beziehungsnetz mit anderen Kunstschaffenden zu erweitern. Sie will eine Serie von Artefakten herstellen, die dann an einem speziellen Raum aufgestellt werden sollen, zum Beispiel an der Modewoche oder an der Messe für zeitgenössische Kunst FIAC 2016.



Stéphanie Baechler ist 32 Jahre alt und wohnt in Courtaman. Sie studierte von 2005 bis 2008 an der Hochschule Luzern Design & Kunst HSLU Textildesign und hatte während des Studiums bereits Gelegenheit für Aufenthalte in Glasgow und Paris. 2008 erwarb sie den Bachelor in Textildesign und 2013 einen Master an der Kunsthochschule ArtEZ (Hogeschool voor de Kunsten) im niederländischen Arnhem. Seit 2015 ist Stéphanie Baechler Assistentin an der Genfer Haute Ecole d'Art et Design (HEAD) im Masterstudiengang "Design Mode et Accessoires". Sie stellt regelmässig in der Schweiz und im Ausland aus und hat zahlreiche Preise erhalten, darunter bereits dreimal den Federal Swiss Design Award.

Das Pariser Künstleratelier "JeanTinguely", Freiburger Künstlerresidenz

Im Jahr 1985 erwarben der Kanton und die Stadt Freiburg gemeinsam ein Atelier in der "Cité internationale des Arts", Rue de l'Hôtel-de-Ville, im Zentrum von Paris. Der ungefähr 35 m2 grosse Wohn- und Arbeitsraum erhielt den Namen "Atelier Jean Tinguely". Im Komplex der "Cité internationale des arts" stehen auch Gemeinschaftsräume zur Verfügung (z.B. Ateliers für Druck, Keramik oder Fotographie sowie Übungsräume für Musik). Für die Ausschreibung des Ateliers, das von professionellen Kunstschaffenden genutzt werden kann, sind Stadt und Kanton abwechselnd zuständig.


 

Ähnliche News