Sucht : für Betroffene und deren Umfeld

Suchthilfe

Pour les personnes concernées
Pour les personnes concernées © Tous droits réservés
Kantonale Indikationsstelle "Sucht" für Minderjährige

Konsum ein mehrerer psychoaktiver Substanzen und/oder beunruhigendes Spiel- oder Internetverhalten: Ich mache mir Sorgen ‒ was kann ich tun?
Broschüre für Eltern, Angehörige und Personen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
Inhalt der Broschüre:

  1. Konsum einer oder mehrerer psychoaktiver Substanzen und/oder beunruhigendes Spiel oder Internetverhalten
  2. Ich mache mir Sorgen – fällt mir etwas auf?
  3. Sprechen Sie über Ihre Bedenken!
  4. Wann handeln?
  5. Was ist konkret zu tun?

Wenn Sie nicht sicher sind, was Sie tun sollen, oder wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an eine Fachperson, um darüber zu sprechen:
Kantonale Indikationsstelle «Sucht» für Minderjährige, 026 305 74 73.

Kantonale Indikationsstelle "Sucht" für die Erwachsene

Möchten Sie Ihre oder die Sucht (mit oder ohne Substanz) einer/eines Angehörigen evaluieren oder mit einer Behandlung beginnen?

Egal, wie alt Sie sind ‒ Fachpersonen können Ihnen in den folgenden Bereichen helfen:

  • Evaluation der Schwere der Sucht und konkreter und individuell angepasster Lösungsvorschlag
  • Information über mögliche Behandlungen: Entzug, Nachbehandlung, Psychotherapie, Substitutionsbehandlung, kontrollierter Konsum, Aufrechterhaltung der Abstinenz, somatische Aspekte und Begleiterkrankungen, zwischenmenschliche Aspekte.
  • Information über die Betreuungsmöglichkeiten bei Problemen mit: Finanzen, Wohnen, Administrativem, Recht, Familie.

Termine unter: 026 305 30 70 (Bürozeiten)

Möchten Sie einer « Selbsthilfegruppe» beitreten? Werfen Sie einen Blick in die Datenbank.

Dokumente

Ähnliche News