65'000 Personen besuchten das Naturhistorische Museum Freiburg im Jahr 2018

11. Januar 2019 -11h37

Trotz des Jahrhundertsommers 2018 besuchten im letzten Jahr 65‘005 Personen das Naturhistorische Museum Freiburg (NHMF). Der Jahresdurchschnitt über die letzten fünf Jahre liegt bei 66‘545 Besuchenden.

Atelier für Kinder und Eltern im NHMF
Atelier für Kinder und Eltern im NHMF © Alle Rechte vorbehalten - michaelmaillard.com

Drei Sonderausstellungen wurden eröffnet: „Küken – wär büsch dù“, „Verschleppte Arten – hier und anderswo“ und „Inspiration Natur-e“. Die beiden letztgenannten Ausstellungen profitierten dabei von einer engen Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg.

Im Zusammenhang mit den diversen Ausstellungen und Sammlungen bot das Museum insgesamt 319 Führungen, Aktivitäten und Veranstaltungen an. Davon waren 75 Angebote speziell für das kleine Publikum bestimmt.

Schülerinnen und Schüler nahmen an total 143 Ateliers teil, die im Rahmen des Programms Kultur & Schule angeboten wurden.

Zum zweiten Mal in Folge wurde eine Sonderausstellung des NHMF für die Shortlist des Prix Expo der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) nominiert. Im Jahr 2018 war es die Ausstellung „Verschleppte Arten – hier und anderswo".

Die Sonderausstellung "Wolf - Wieder unter uns" bereist weiterhin die deutschsprachigen Kantone. Nach dem Zoologischen Museum der Universität Zürich ist sie zurzeit im Natur-Museum Luzern zu besichtigen. Ab dem 30. Mai 2019 wird die Ausstellung dann im Naturmuseum in Winterthur zu sehen sein.

Ganz im Zeichen der Zeit sozialer Netzwerke wendet sich das Museum dem Thema Kommunikation zu… bei Hühnern! Die Sonderausstellung „Küken – Gaaack-ack-ack-ack, gemeinsam mit den Brüdern Sam und Fred Guillaume realisiert, öffnet am 23. März 2019 seine Türen.

Das Team des NHMF, klein (9.7 VZÄ) aber immer motiviert, freut sich, Sie auch im 2019 begrüssen zu dürfen!

Ähnliche News