Eine neue Applikation für die archäologischen Fundberichte

19. Dezember 2018 -08h06

Im Rahmen des digitalen Wandels hat das Amt für Archäologie des Kantons Freiburg (AAFR) eine neue Web-Anwendung entwickelt, die mittels kartografischer Darstellung und spezifischen Filtern einer grösseren Öffentlichkeit den Zugang zu sämtlichen archäologischen Fundberichten des Kantons gewährt.

Application chronarc
Application chronarc © Tous droits réservés

Die Digitalisierung der vom AAFR herausgegebenen Publikationen hat bereits vor einigen Jahren mit den Online-Veröffentlichungen der Monographienreihe Freiburger Archäologie im Bibliotheksverbund RERO Docs sowie der Freiburger Hefte für Archäologie auf der Plattform E‑Periodica ihren Anfang genommen. Ziel ist es, der Freiburger Bevölkerung und allen Interessierten gezieltere und lokalere Informationen zum archäologischen Erbe des Kantons zu vermitteln. Die Online-Veröffentlichung der Fundberichte mittels einer benutzerfreundlichen kartografischen Schnittstelle wird künftig jeder Person erlauben, die archäologischen Hinterlassenschaften zu entdecken, indem sie gezielt nach Jahr, Ort, Epoche und Fundstellenkategorie sucht.

Die älteren archäologischen Fundberichte werden dem System nach und nach hinzugefügt, sobald sie digitalisiert sind. Die neuen Fundberichte werden von nun an schnell, das heisst unmittelbar nach ihrer Fertigstellung hochgeladen. Die Möglichkeit, die Gesamtheit der zur Verfügung stehenden Fundberichte nach einem ausgewählten Kriterium zu filtern, stellt eine Neuheit dar und macht das Durchblättern Dutzender von Publikationen in Papier- oder elektronischem Format obsolet.

Die Veröffentlichung der Fundberichte in den Freiburger Heften für Archäologie ist nicht mehr erforderlich. Eine neue Form dieser jährlich erscheinenden Zeitschrift wird in Kürze der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit dieser Umstellung soll der Zugriff auf Informationen über die im Kanton Freiburg stattgefundenen archäologischen Interventionen erheblich erleichtert werden. Der Freiburger Bevölkerung wie auch allen anderen interessierten Personen, seien es Laien oder Sachkundige, steht von nun an ein moderner, praktischer und einfacher Zugang zu den archäologischen Fundberichten offen, die ihrerseits wichtige Einblicke in die Tätigkeiten des Amtes für Archäologie des Kantons Freiburg vermitteln.

Seit 1980 publiziert das Amt für Archäologie des Kantons Freiburg im Jahresrhythmus Fundberichte, die jeweils im Anschluss an die im Gelände durchgeführten Interventionen verfasst werden. Es handelt sich um Vorberichte, welche die ersten Resultate dieser archäologischen Untersuchungen der Öffentlichkeit vorstellen. Sie geben einen Überblick über die zum Vorschein gekommenen materiellen Hinterlassenschaften, die chronologischen Anhaltspunkte und die vorläufigen Interpretationen.

Die Fundberichte wurden in den Jahren zwischen 1980 und 1998 zunächst in der Zeitschrift Freiburger Archäologie veröffentlich, dann von 1999 bis 2017 in den Freiburger Heften für Archäologie. Die Anzahl Exemplare genannter Publikationen, die auf breiter Ebene an Bibliotheken, interessierte Laien und Fachleute verteilt werden, ist in den letzten Jahren stetig gesunken. Die Ursachen für diese Abnahme liegen grösstenteils im Fehlen eines breiteren Distributionsnetzes, aber auch im nachlassenden Interesse an Fachzeitschriften im Allgemeinen sowie im vermehrten Aufkommen elektronischer Publikationen.

Ähnliche News