Zuständigkeiten der Behörde für Grundstückverkehr

Zuständigkeiten

Die BGV entscheidet über alle Fragen, die gemäss dem Bundesgesetz über das bäuerliche Bodenrecht (BGBB) und dem Bundesgesetz über die landwirtschaftliche Pacht (LPG) in den Zuständigkeitsbereich der Verwaltungsbehörde fallen.

BGBB

  • Bewilligung:
    • Realteilung eines landwirtschaftlichen Gewerbes (s. Art. 60 BGBB)
    • Zerstückelung eines landwirtschaftlichen Grundstücks (s. Art. 60 BGBB)
    • Erwerb eines landwirtschaftlichen Gewerbes oder Grundstücks (s. Art. 61 ff. BGBB )
    • Überschreitung der Belastungsgrenze (s. Art. 76 Abs. 2 BGBB)
  • Beantragung:   
    • Anmerkung im Grundbuch von ausserhalb der Bauzone gelegenen nichtlandwirtschaftlichen Grundstücken (s. Art. 86 Abs. 1 Bst. b BGBB)
  • Schätzung:
    • höchstzulässigen Preises
    • Ertragswerts oder Genehmigung einer von einem Experten vorgenommenen Schätzung (s. Art. 87 BGBB).
  • Feststellung:
    • Vorliegen eines landwirtschaftlichen Gewerbes
    • Status als Selbstbewirtschafter
    • Eignung eines Grundstücks für die landwirtschaftliche Nutzung 

LPG

  • Bewilligung:
    • verkürzte Pachtdauer (landwirtschaftliches Gewerbe oder Grundstück, s. Art. 7 und 8 LPG)
    • Pachtzins für ein landwirtschaftliches Gewerbe (s. Art. 42 LPG)
  • Bewilligung:
    • parzellenweise Verpachtung eines landwirtschaftlichen Gewerbes (s. Art. 30 ff. LPG)
  • Einspracheentscheid des Amts für Landwirtschaft (LwA) im Bereich:
    • Pachtzinse für landwirtschaftliche Grundstücke (s. Art. 24 AGLPG und 44 LPG)

Ähnliche News