Das auf Gemeindeebene umgesetzte Programm «Gemeinsam in der Gemeinde» wird vom Kanton Freiburg, genauer gesagt von der Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR unterstützt. Es wird in enger Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum «L’êtrier» entwickelt, das namentlich für das Ausbildungsangebot zuständig ist. Die Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR trägt mit ihrem wissenschaftlichen Blick zur Weiterentwicklung des Programms bei.

Eine Weiterbildung für Vernetzer/innen+ an der HSA-FR
Die Gemeinden, die am kantonalen Programm «Gemeinsam in der Gemeinde» teilnehmen, werden von verschiedenen Partnern unterstützt. © Tous droits réservés
Die Gesamtkoordination
Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR
Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR © Alle Rechte vorbehalten
Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR

Im Jahr 2010 lancierte die Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR in Zusammenarbeit mit seinen Partnern in fünf Freiburger Gemeinden das kantonale Programm «Gemeinsam in der Gemeinde» nach dem Beispiel des Projekts «Marly Sympa». Die Pilotphase konnte dank der Unterstützung der Eidgenössischen Migrationskommission EKM durchgeführt und 2013 abgeschlossen werden.

Seit 2014 ist «Gemeinsam in der Gemeinde» Teil des kantonalen Integrationsprogramms KIP. Im Jahr 2015 wurde das Programm auch in die Strategie für nachhaltige Entwicklung des Staates Freiburg aufgenommen. Eine Steuergruppe, der die IMR und «L’êtrier» angehören:

  • sorgt für die Gesamtkoordination und Kohärenz des Programms «Gemeinsam in der Gemeinde», 
  • organisiert alle zwei Jahre eine zweisprachige Austauschtagung für die am Programm beteiligten Gemeinden, 
  • gewährleistet die Durchführung der Ausbildung «Vernetzer/innen+», 
  • unterstützt Projektaktionen, 
  • leitet die Bilanzsitzungen.

Sie möchten mehr über das Programm erfahren? Ihre Gemeinde möchte sich dem Programm «Gemeinsam in der Gemeinde» anschliessen? Nehmen Sie Kontakt auf mit:

Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR
Reichengasse 26
1700 Freiburg

Tel. +41 26 305 14 85
integration@fr.ch
www.fr.ch/imr

 

Die Aus- und Weiterbildungen
Bildungszentrum «L'êtrier»
Bildungszentrum «L'êtrier» © Alle Rechte vorbehalten
Bildungszentrum «L'êtrier»

«L’êtrier»  ist ein 2003 gegründetes Bildungszentrum, das die Ausbildung «Vernetzer/innen+» organisiert und Weiterbildungen anbietet. Es wurde anfänglich von der Gemeinde Marly beauftragt und arbeitet seit 2010 im Auftrag der IMR und seit 2012 auch im Auftrag der Projektgemeinden. 

Im Rahmen von «Gemeinsam in der Gemeinde» ist «L’êtrier» für folgende Aspekte zuständig:

  • Definieren der Inhalte der Ausbildung «Vernetzer/innen+» in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Projektgemeinde,
  • Sicherstellen eines guten Verlaufs der Ausbildung «Vernetzer/innen+»,
  • Verpflichten der Kursleitung,
  • Definieren der Inhalte der Weiterbildungen für Vernetzer/innen+ in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und auf Vorschlag der Vernetzer/innen+,
  • Vorstellen des kantonalen Programms bei interessierten Gemeinden,
  • Beteiligung an der Steuergruppe des kantonalen Programms,
  • Leitung der Treffen von Koordinatorinnen und Koordinatoren,
  • Ko-Organisation der kantonalen Austauschtagung «Gemeinsam in der Gemeinde» mit der IMR

Sie möchten mehr über die Aus- und Weiterbildungen wissen? Nehmen Sie Kontakt auf mit: 

L'êtrier
Postfach 83
1723 Marly

Tel. (Deutsch)  +41 79 784 65 89 Ruth Sieber
Tel. (Français) +41 79 634 32 84 Michel Favre
etrier@bluewin.ch

Der wissenschaftliche Blick
Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR
Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR © Alle Rechte vorbehalten
Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR

Die Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR hat auf unterschiedliche Weise zum kantonalen Pilotprojekt beigetragen. Sie ist zuständig für:

  • die wissenschaftliche Begleitung, mit der Absicht, die positive Dynamik, die Schlüsselrollen, unverzichtbare Ressourcen und anstehende Herausforderungen des kantonalen Programms zu identifizieren,  
  • die Projektgemeinden mit partizipativen Workshops, Fragebogen und Gruppengesprächen bei ihrer Selbstevaluation zu unterstützen, 
  • die Organisation von Tätigkeiten mit Bezug zur Gemeinwesenarbeit in der Sozialen Arbeit (Vorträge, Ausbildungen, partizipative Massnahmen), 
  • die Konzeptualisierung des Leitfadens
  • die Erarbeitung und Bekanntmachung des Films «Die Gemeinwesenarbeit», auf die sich zahlreiche Projekte zur Stärkung des Zusammenlebens im Kanton Freiburg stützen. 

Sie interessieren sich für Vorträge, Kurse oder partizipative Massnahmen? Nehmen Sie Kontakt auf mit: 

Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg
Rue des Arsenaux 16a
1700 Freiburg

Tel. +41 26 429 62 73
Marie-Claire.Rey-Baeriswyl@hefr.ch
www.hets-fr.ch

Sonstige Ressourcen und Materialien
Geschirr «Gemeinsam in der Gemeinde»
Geschirr «Gemeinsam in der Gemeinde» © Alle Rechte vorbehalten
Geschirr «Gemeinsam in der Gemeinde»

Sie möchten eine Projektaktion, eine Veranstaltung oder ein Fest organisieren? Sie brauchen Mehrweggeschirr?
Mieten Sie Gläser, Teller und Besteck mit dem Logo von «Gemeinsam in der Gemeinde»!

Sie interessieren sich für Kooperationsspiele? Sie brauchen anderes Material (Zelte, Tische usw.)? Nehmen Sie Kontakt auf mit:

PITSC
Route des Ecoles 32
1723 Marly

+41 76 693 85 39  
+41 26 435 50 83
ludo@pitsc.ch
www.pitsc.ch

Ähnliche News