Weitere Bodenverbesserungen

Weitere Bodenverbesserungen
Weitere Bodenverbesserungen © Alle Rechte vorbehalten - pixabay.com / CCO

Projekte für Mehrzweckunternehmen, wie die IBS-Projekte (Integrale Berglandsanierung) im Sensebezirk.

Freiwillige Flurbereinigungen
In der Absicht, die land- und forstwirtschaftliche sowie die rebbauliche Bewirtschaftung ihres Bodens zu erleichtern, können mehrere Eigentümer Folgendes vereinbaren:

  • die freiwillige Flurbereinigung;
  • die Grenzverbesserung, mit oder ohne Landabtausch;
  • den Abtausch von nicht anstossenden Grundstücken.

Entwässerungen
Unterstützt werden ausschliesslich die Wiederherstellung von Drainagen und Vorflutsystemen in Fruchtfolgeflächen und landwirtschaftlichen Vorrangflächen oder neue Drainagen, falls sie gerechtfertigt sind.

Bewässerungen
Bewässerungen werden zur (quantitativen und/ oder qualitativen) Ertragssicherung unterstützt oder wenn sie massgeblich dazu beitragen, das inländische Angebot für Obst, Gemüse, Kartoffeln und weitere Spezialkulturen auf die aktuelle Nachfrage betreffend Qualität, Disponibilität, Preis und Dienstleistung auszurichten.

Elektrizitätsversorgung
Bei der Unterstützung von Elektrizitätsversorgungen gelten die gleichen Kriterien wie beim Trinkwasser. Dabei kann es sich um konventionelle Versorgungsanlagen, Kleinwasserkraftwerke oder Alternativanlagen handeln. Erschliessungen mit Strom für Betriebe mit Spezialkulturen und für landwirtschaftliche Siedlungen im Talgebiet können ebenfalls finanziell unterstützt werden.

Monorails, Seilbahnen
Material- und Personenseilbahnen und Monorails können namentlich dort unterstützt werden, wo der Wegbau unverhältnismässig hohe Kosten verursachen oder schützenswerte Landschaften beeinträchtigen würde (Interessenabwägung).

Naturnaher Rückbau von Kleingewässern
Es handelt sich in erster Linie um Ausdolungen, aber auch um Renaturierungen von verbauten, offenen Gewässern. Diese Arbeiten erfolgen im Rahmen einer Bodenverbesserung.

Weitere Massnahmen zur Aufwertung von Natur und Landschaft zur Erfüllung der Anforderungen der Umweltschutzgesetzgebung und im Rahmen einer Güterzusammenlegung.
Es kann sich um den Bau oder den Ersatz von Trockenmauern oder die Vernetzung von Biotopen handeln.

Ähnliche News