Wildschäden in der Landwirtschaft werden in erster Linie durch Wildschweine verursacht, welche auf der Suche nach Eiweiss (Engerlinge) Wiesen und gesäte Felder aufwühlen. Von besonderer Bedeutung ist der Schaden, den Wildschweine an reifen Feldfrüchten verursachen, insbesondere an Weizen und Mais aber auch Kartoffeln und in Gemüsefeldern. Auch Rotwild, Gämse und Rehwild kann Wildschäden verursachen.

Schäden Wildschwein
Amt für Wald, Wild und Fischerei © Alle Rechte vorbehalten
Wildschweinschäden

Im Kanton Freiburg werden jährlich zwischen 50 und 200'000 Fr Wildschaden bezahlt. Im Jahr 2019 wurden im Kanton Freiburg ca. 125'000 Fr. für Wildschweinschäden in den SAU ausbezahlt.

 

Die Wildschäden treten natürlich nicht flächendeckend auf, sondern fallen meist in einzelnen Feldern an die besonders gut für die Wildschweine erreichbar sind (Nahe zum Einstand, gute Deckung) oder für die Jahreszeit besonders interessante Nahrung bieten. Diese Felder müssen deshalb eingezäunt werden. Entlang des Südufers des Neuenburgersees wird das erstellen der Zäune vom Amt koordiniert.

Um Schäden in der Landwirtschaft auf einem akzeptablen Niveau zu halten, werden jedes Jahr Abschüsse an den Wildschweinpopulationen vorgenommen. Diese Abschüsse werden realisiert ohne die Populationen zu gefährden. Untenstehend finden Sie eine Zusammenfassung der verschiedenen Todesursachen. Im Allgemeinen werden Abschüsse verletzter oder kranken Wildschweine sowie Vergrämungsabschüsse durch die Wildhüter und Fischereiaufseher ausgeführt.

  01.04.2013 31.03.2014 01.04.2014 31.03.2015 01.04.2015 31.03.2016 01.04.2016 31.03.2017 01.04.2017 31.03.2018 01.04.2018 31.03.2019
Jagd 61 105 120 97 121 120
Fallwild 26 24 31 20 41 27
Abschüsse verletzter oder kranke Tiere 0 2 15 4 18 8
Vergrämungsabschüsse 29 27 41 45 73 56
Anzahl 116 158 207 166 253 211

Neben dem Wildschwein können auch andere Wildarten Schäden verursachen.  So kann Rehwild, welches als Feinschmecker gilt in den Reben, den Tabak- und Gemüsekulturen die Ursache für Schäden sein und auch im Wald kommt es bei grossen Konzentrationen von Rotwild zu Schäden. Diese können aber meist mit einer besseren Verteilung der Hirsche oder dem Abschuss eines „Schadbockes“ oder einer „Schadgeiss“  durch die Wildhut behoben werden.

Ähnliche News